User Agent von Firefox, Internet Explorer und Chromium im Vergleich

Normalerweise bekommt man die User Agents von Webbrowser äußerst selten zu Gesicht, aber ein näherer Blick auf diese „langweiligen“ Zeichenketten lohnt sich!Chromium 40:
Mozilla/5.0 (X11; Linux x86_64) AppleWebKit/537.36 (KHTML, like Gecko) Ubuntu Chromium/40.0.2214.94 Chrome/40.0.2214.94 Safari/537.36

Firefox 35:
Mozilla/5.0 (X11; Ubuntu; Linux x86_64; rv:35.0) Gecko/20100101 Firefox/35.0

Internet Explorer 11 (ModernUI und Desktop-Version führen den selben User-Agent-String) unter Windows 8.1:
Mozilla/5.0 (Windows NT 6.3; Trident/7.0; Touch; rv:11.0) like Gecko

Der User Agent des mobilen Internet Explorer 11 schießt den Vogel wirklich ab:
Mozilla/5.0 (Mobile; Windows Phone 8.1; Android 4.0; ARM; Trident/7.0; Touch; rv:11.0; IEMobile/11.0; Microsoft; Lumia 535) like iPhone OS 7_0_3 Mac OS X AppleWebKit/537 (KHTML, like Gecko) Mobile Safari/537

Ordnen wir das Chaos mal nach den Herstellern:
Apple:
iPhone OS 7_0_3 Mac OS X AppleWebKit/537; Mobile Safari/537
Mozilla:
Mozilla/5.0; Gecko
KDE:
KHTML
Google:
Android 4.0
Microsoft:
Windows Phone 8.1; Trident/7.0; rv:11; IEMobile/11.0; Microsoft; Lumia 535

Summa summarum sind das 4 verschiedene Betriebssysteme, 4 verschiedene Render-Engines, 3 Browser-Bezeichnungen sowie ein Gerätename – wer soll da noch durchblicken?

Der Grund für dieses Verhalt liegt darin begründet, dass viele Webseiten (noch/immer noch/wieder?) den User-Agent zur Rate ziehen und auf Seite des Clients meist WebKit als Render-Engine voraussetzen, anstatt mit Web-Standards zu arbeiten. Das Ganze erinnert stark an den „Browserkrieg“ dem wir das Mozilla/5.0 in vielen UA-Strings zu verdanken haben.

Interessant wäre in diesem Zusammenhang auch die Frage, ob das Problem des UA-String-Sniffings auch der mobile Firefox für Android hat, dessen User-Agent-String kein WebKit enthält:
Mozilla/5.0 (Android; Mobile; rv:35.0) Gecko/35.0 Firefox/35.0
Ich konnte jedenfalls noch keine Nachteile feststellen, vielleicht besuche ich keine Seiten mit solchen UA-Sniffing-Methoden oder ich bin außergewöhnlich leidensfähig 😉
Zum Vergleich noch einmal den UA-String von Chrome:
Mozilla/5.0 (Linux; Android 5.0.1; Nexus 4 Build/LRX22C) AppleWebKit/537.36 (KHTML, like Gecko) Chrome/40.0.2214.109 Mobile Safari/537.36


Kurzlink zu diesem Artikel:
https://blog.julius-cordes.de?p=286
Letzte Aktualisierung:
18. Januar 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.