Debian 8 auf PCs mit 32Bit UEFI

Debian 8 scheint die erste Linux-Distribution zu sein, die von sich aus die 32Bit-UEFI-Variante unterstützt, die meist in günstigen x86-Tablets mit Intels Atom Prozessor zum Einsatz kommt. Laut Release-Notes funktioniert jetzt der 64Bit Linux-Kernel mit 32Bit-UEFI-Firmwares, SecureBoot wird hingegen nicht unterstützt.

Problematisch ist dies auf Tablets, die zwar ein 32Bit-UEFI mit deaktivierbarem SecureBoot besitzen, aber kein Kompatibilitätsmodul für das alte BIOS.

Test auf einem Lenovo ThinkPad 8 Tablet

Vorbereitungen:
  • UEFI-Konfiguration aufrufen und SecureBoot deaktivieren
  • Debian 8 multi-arch (i386/amd64) herunterladen (z.B. von cdimage.debian.org) und bootfähig auf ein Medium kopieren (ich habe eine CD benutzt und diese mit einem USB-CD-Laufwerk an das Tablet angeschlossen)

Anschließend das erweiterte Startmenü von Windows aufrufen und vom Medium mit Debian 8 starten. Das Menü mit den Installationsoptionen wird zwar verzerrt dargestellt, lässt sich aber mit einer ans Tablet angeschlossenen Tastatur problemlos bedienen (Touchscreen funktioniert anscheinend im Installer nicht).

lenovo-thinkpad8-debian8-32bit-uefi

Installiert habe ich Debian (noch?) nicht, weil ich das Tablet eigentlich nur wegen Windows habe und das Deaktivieren von SecureBoot die in Windows integrierte Verschlüsselung durcheinander brachte.

Dennoch ist es gut zu wissen, dass man auch noch die Möglichkeit hat, auf dem Tablet ein anderes Betriebssystem als Windows zu nutzen 🙂

Ein Gedanke zu „Debian 8 auf PCs mit 32Bit UEFI“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.